Ein Jahr Retro­Vic­tim! — Die Ent­ste­hungs­ge­schich­te

Jip­pie! Heu­te vor gen­au einem Jahr habe ich mei­nen ers­ten Bei­trag auf die­sem Blog ver­öf­fent­licht — Die Sims 1 — Ein­drü­cke aus der Zukunft! Unglaub­li­ch, wie die Zeit ver­geht! Hät­te nie gedacht, dass ich mal eine eige­ne Inter­net­sei­te über Spie­le und haupt­säch­li­ch Retro-Kram haben wür­de. Ich dach­te immer: “Inter­es­siert doch eh kei­nen.”. Und doch sind nun mitt­ler­wei­le schon 28 Bei­trä­ge online! Wie kam es also dazu?

Die Anfän­ge — Hal­lo YouTube!

Damals habe ich erst mit ein paar YouTube-Videos, ohne jeg­li­chem Kom­men­tar von mir, ange­fan­gen. Ich fand es näm­li­ch furcht­bar, mei­ne eige­ne Stim­me hören zu müs­sen. Bääääh! In der Zeit ist dann das Video “Sim­tas­ti­sche Momen­te” ent­stan­den, in dem ich ein paar lus­ti­ge Sze­nen aus Die Sims 1 zusam­men­ge­stellt habe. 

Aber irgend­wann war das doch irgend­wie lang­wei­lig und ich woll­te ein rich­ti­ges Let’s Play-Video machen. Also habe ich mir ein Mikro­fon zuge­legt und mein ers­tes Game­play-Video von Left 4 Dead auf­ge­nom­men. Natür­li­ch ohne irgend­ei­ne Kame­ra, die mei­ne Visa­ge mit auf­zeich­net. Mei­ne Stim­me mit auf­zu­zeich­nen war ja schließ­li­ch schlimm genug! 

Aber so ganz das Wah­re war es für mich nicht. Ich fand es ziem­li­ch ätzend, wenn mein Freund das mit­ge­hört hat, was ich in den Videos da von mir gebe. Am bes­ten durf­te nie­mand in einem Umkreis von einem Kilo­me­ter in der Nähe sein. 

Das war aller­dings nicht ganz rea­li­sier­bar. Also habe ich die YouTube­rei wie­der auf Eis gelegt. (Die Videos sind zwar immer noch online, aber angu­cken wer­de ich sie mir wahr­schein­li­ch nie­mals wie­der .)

Die Geburts­stun­de mei­nes Blogs

Somit bin ich dann auf die Idee gekom­men, einen Blog zu machen und das hat mir rich­tig gut gefal­len. Beim Blog­gen hat man ein­fach Zeit, sich gen­au zu über­le­gen, was man dem Zuschau­er bzw. in die­sem Fall dem Leser mit­tei­len möch­te. Wenn ich in einem Video jeden Satz erst drei mal durch­kau­en wür­de, bevor ich ihn aus­spre­che, wür­den die Zuschau­er wahr­schein­li­ch ein­ge­hen vor Lan­ge­wei­le. Man muss in einem YouTube-Video also schon etwas spon­ta­ner sein. Und Spon­ta­ni­tät ist nicht gera­de mei­ne Stär­ke. Daher bin ich nun auch beim Blog­gen geblie­ben.

Die Ent­wick­lung 

Inzwi­schen sind schon eini­ge Bei­trä­ge zusam­men gekom­men, 28 an der Zahl. Mei­nem Namen bin ich zwar nicht immer ganz treu geblie­ben, denn eini­ge neue Spie­le haben sich hier auch ein­ge­schli­chen, aber ich ver­su­che schon den Retro-Spaß in den Vor­der­grund zu stel­len. Ich mache eben das, was mir Spaß macht und mir grad so in den Sinn schießt. 

Auf jeden Fall hof­fe ich, dass der Blog bei mei­nen Lesern gut ankommt. Zumin­dest ver­rät mir die Anzahl mei­ner Besu­cher, dass es gar nicht mal so schlecht läuft. Damals hat­te ich nicht mal einen Besu­cher pro Tag. Höchs­tens drei in einer Woche. Heu­te habe ich um die acht Besu­cher pro Tag auf mei­ner Sei­te und es wer­den immer mehr und das sind nur die, die ich mit Piwik auf­zeich­nen kann. Mög­li­cher­wei­se sind es aber noch 20%-30% mehr (ihr wisst schon, Adblo­cker und so ). Ten­den­zi­ell kann ich also eine lang­sam wach­sen­de Anzahl an Besu­chern ver­zeich­nen und das ist super! 

Mein bis­he­ri­ges Fazit

Bis jetzt kann ich sagen, dass die­ser Blog eine wirk­li­che Berei­che­rung für mich ist. Denn neben dem öden Stu­di­en­all­tag ist es eine tol­le Abwechs­lung und ich freue mich immer wie­der mei­ne Spie­le-Erfah­run­gen mit euch zu tei­len. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie sich der Blog noch ent­wi­ckeln wird und ich dan­ke allen treu­en Lesern, die mich bis hier hin beglei­tet haben!

Sarah Verfasst von:

2 Kommentare

  1. DaddelDeern
    13. Januar 2017
    Antworten

    Ein Jahr! Da sind wohl Glück­wün­sche ange­bracht.
    Also: Hap­py Bir­th­day, Retro­Vic­tim!

    Ich bin zwar erst eini­ge Wochen dabei, aber ich füh­le mich hier pudel­wohl, also wirst du mich so schnell nicht wie­der los! 

    Ich hab das ja unter dei­nen ande­ren Bei­trä­gen schon immer wie­der mal zur Spra­che gebracht, aber wo, wenn nicht hier, ist es bes­ser auf­ge­ho­ben, dir zu ssgen, dass du sehr gute Arbeit leis­test?
    Mach wei­ter so! Auf das nächs­te Jahr (und hof­fent­li­ch noch eini­ge mehr) und dar­auf, dass ste­tig mehr Leu­te hier­her fin­den. Pro­sit!

  2. Sarah
    13. Januar 2017
    Antworten

    Vie­len Dank, Dad­del­De­ern! Ich hof­fe auch, dass der Blog noch bekann­ter wird. Bin echt gespannt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*